Patrizia Immobilien: Infos und Prognosen für den Fond

Die Patrizia Immobilien AG ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf den Bereich des Investment-Managements spezialisiert hat. Die Firma besteht seit mehr als 30 Jahren und ist aktuell in 15 Ländern Europas tätig. Dies macht das Unternehmen zu einem wichtigen Kandidaten der Branche. Aber was hält die Zukunft der Aktie für Anleger bereit? Alles Wissenswerte gibt es hier in der Übersicht.

Was macht die Patrizia Immobilien AG?

Patrizia Immobilien ist darauf spezialisiert, den Ankauf, Verkauf, die Wertsteigerung und das Management von Immobilien abzuwickeln. Dabei werden die Geschäfte über eine lizenzierte Investitionsplattform abgewickelt. Sowohl Wohnimmobilien als auch Gewerbeimmobilien sind Teil des Patrizia Portfolios.

Patrizia Immobilien ist eines der wichtigsten Immobilien-Investmenthäuser Europas. Das Unternehmen arbeitet europaweit sowohl mit Privatanlegern als auch mit institutionellen Investoren. Der Kundenstamm setzt sich aus nationalen und internationalen Klienten zusammen. Das aktuelle Immobilienvermögen, das durch die Patrizia Immobilien AG gehandhabt wird, bleibt bei rund 18 Milliarden Euro. Dabei ist das Kerngeschäft auf die Co-Investition und das Portfoliomanagement für institutionelle Anlegerschaften konzentriert:

  • Versicherungen
  • Staatsfonds
  • Altersvorsorgeeinrichtungen
  • Sparkassen
Patrizia Immobilien ist eines der wichtigsten Immobilien-Investmenthäuser Europas. Das Unternehmen arbeitet europaweit sowohl mit Privatanlegern als auch mit institutionellen Investoren. (#1)

Patrizia Immobilien ist eines der wichtigsten Immobilien-Investmenthäuser Europas. Das Unternehmen arbeitet europaweit sowohl mit Privatanlegern als auch mit institutionellen Investoren. (#1)

Unternehmensphilosophie verstehen

Das Unternehmen ist dafür bekannt, einen großen Wert auf die Mitarbeiterzufriedenheit, kulturelle Diversität und Gleichstellung zu legen. So kann das in Deutschland basierte Unternehmen insgesamt 78 Nationen innerhalb der Firmenstruktur nachweisen. Diese Mischung ist dabei auf allen Entscheidungsebenen zu finden. Auch in der Geschäftspraxis setzt die Patrizia Immobilien AG darauf, fair und ethnisch zu handeln. Ein wichtiger Punkt für Anleger, die sich mit einem Unternehmen identifizieren möchten, das den eigenen Ansprüchen auf allen Ebenen gerecht wird.

Patrizia Immobilien: Eigenprognosen machen Anleger stutzig

Obwohl die Patrizia Immobilien AG ohne Frage auf eine Vielzahl von erfolgreichen Geschäftsjahren zurückblicken kann, hat sich in den vergangenen Jahren eine für viele Anleger überraschende Tradition etabliert. Das Unternehmen hatte im Jahr 2016 wiederholt die eigenen Prognosen für den Jahresabschluss nach oben korrigiert nicht ohne Grund zur Freude der Anleger. Denn das Jahr 2016 konnte in der Tat mit Top Ergebnissen auftrumpfen.

Allein innerhalb des Geschäftsjahres 2016 war Patrizia Immobilien in der Lage, das Immobilienvermögen um satte 2 Milliarden Euro aufzustocken – was das Verwaltungskapital aktuell auf 18,6 Milliarden Euro ausweitet. Die mehrfach angehobene Prognose fand bei einer Zahl von 265 Millionen Euro für das operative Ergebnis seinen Stillstand  der Abschluss brachte eine überzeugende Berechnung von 283 Millionen Euro. Was die operativen Gewinne auf 72,2 Millionen Euro für das Jahr 2016 setzt.

Für 2017 begann die Patrizia Immobilien AG ihre Prognosen erneut vorsichtig. Eine erste offizielle Einschätzung der Firma war ein angestrebter operativer Gewinn von 55 Millionen Euro. Nun wird mit einem Wert von bis zu 75 Millionen Euro gearbeitet.

Video: PATRIZIA GrundInvest Mainz Rheinufer

Was hat die Zukunft zu bieten?

Die Zukunftsvision für das Unternehmen ist eindeutig. In den kommenden Jahren möchte sich die Patrizia Immobilien AG als eines der führenden Investmenthäuser für Immobilien in Europa etablieren. Damit soll der Schritt auf den globalen Markt vorbereitet werden.

Bereits heute ist ein Team global unterwegs, um die benötigten Investoren von allen Kontinenten zu finden. Das Team aus Spezialisten umfasst Mitarbeiter aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Australien und Nordamerika dies lässt darauf zurückschließen, dass die geplante Expansion umfassend ist.

Der Fokus soll vor allem auf Kunden aus Asien und Nordamerika gelegt werden. Auch das Portfolio für Gebäudekomplexe innerhalb der EU soll einen merklichen Zuwachs erhalten. Aktuell ist rund ein Drittel der von Patrizia verwalteten Immobilien außerhalb Deutschlands zu finden. Ein weiterer Teil des Wachstumsplans beschäftigt sich mit dem Kauf eines Investmentunternehmens, das außerhalb des deutschen Marktes tätig ist. Für dieses Vorhaben wurde vom Vorstand bereits ein Eigenkapital in der Höhe von 400 Millionen Euro bewilligt.

Die Anleger haben Bedenken

Diese Zukunftsstrategien haben zur Folge, dass derzeit erfolgreiche Umsatzsteigerungen nicht mehr im gleichen Umfang möglich sein werden. So haben große Abverkäufe aus dem bestehenden Wohnungsportfolio in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass ordentlich Geld in die Kassen geschwemmt wurde. Diese Verkäufe waren ein wichtiger Teil für die Gewinnstabilisierung.

Anleger befürchten, dass ohne den Finanzrückhalt durch solche Verkäufe, es in Zukunft nicht möglich sein wird, weiterhin hohe Gewinne zu gewährleisten. Noch scheinen die Abverkäufe allerdings Teil der Patrizia Immobilien Strategie zu sein. Es wird an vielen Ecken darüber spekuliert, dass die ehemaligen BayernLB-Wohnungen der Münchener GBW einen Käufer suchen.

Große Abverkäufe aus dem bestehenden Wohnungsportfolio haben dafür gesorgt, dass ordentlich Geld in die Kassen geschwemmt wurde. Diese Verkäufe waren ein wichtiger Teil für die Gewinnstabilisierung. (#2)

Große Abverkäufe aus dem bestehenden Wohnungsportfolio haben dafür gesorgt, dass ordentlich Geld in die Kassen geschwemmt wurde. Diese Verkäufe waren ein wichtiger Teil für die Gewinnstabilisierung. (#2)

GBW Wohnungsportfolio

Sollte es das GBW-Wohnungsportfolio tatsächlich auf den offenen Verkaufsmarkt schaffen, ist mit einer hohen Nachfrage zu rechnen. Das Angebot für hochwertige Wohnungsportfolios zum Verkauf ist derzeit sehr spärlich auf dem deutschen Markt. Sollte es zu einem Verkauf kommen, kann die Patrizia Immobilien erneut hohe Gewinne verzeichnen dies würde eine ideale Grundlage für den Ausbau des Immobilienportfolios und der Umsetzung der neuen Firmenstrategie bilden.

Patrizia Immobilien Aktien im Blick

Die hohen Gewinneinkünfte der vergangenen Jahre haben dafür gesorgt, dass die Patrizia Immobilien Aktien einen stabilen Wertzuwachs aufzeigen. Bei dem enormen Gewinnkorridor ist dies auch kein Wunder. Für das Jahr 2016 lag die Rendite bei rund 80 Cent pro Aktie ein Wert, der vor allem für Immobilienunternehmen ordentlich ist.

Aber auch nach der Neuausrichtung der Firmenstrategie ist davon auszugehen, dass Patrizia Immobilien weiterhin auf einem steigenden Kurs sind.

Dies hat gleich mehrere Gründe:

  • Der Ausbau des Immobilienportfolios und das Investieren in Fondsprodukte schmälert auf den ersten Blick die Gewinnchancen, festigt aber gleichzeitig einen gleichbleibenden Gewinnzufluss. Der Abverkauf von Immobilien ist ein einmaliges Gewinngeschäft.
  • Da das Unternehmen absolut schuldenfrei ist, ist für die Neuausrichtung keine Aufwendung von Fremdkapital notwendig – ein Zusatzkapital wird lediglich in der Form von Investitionen verwendet. Ein weiteres Finanzrückrad, das so schnell nicht einbrechen kann.
  • Die Fondsverwaltung im Kundenauftrag erschließt eine weitere Einnahmequelle in der Form von Gebühren und Provisionen.
Die hohen Gewinneinkünfte der vergangenen Jahre haben dafür gesorgt, dass die Patrizia Immobilien Aktien einen stabilen Wertzuwachs aufzeigen. (#3)

Die hohen Gewinneinkünfte der vergangenen Jahre haben dafür gesorgt, dass die Patrizia Immobilien Aktien einen stabilen Wertzuwachs aufzeigen. (#3)

Patrizia Immobilien: Unternehmen mit Potenzial

Die Patrizia Immobilien AG plant, das verwaltete Immobilienvermögen bis zum Jahresende auf 20 Milliarden Euro zu steigern. Diese Steigerung wird mit einer nennenswerten Steigerung der Gebühren- und Provisions-Einnahmen einhergehen. Wer hier genau hinschaut, der kann erkennen, dass die Zukunft der Patrizia Immobilien Aktien ein enormes Potenzial hält.

Wichtig: Der Erfolg und Misserfolg des Unternehmens hängt allerdings maßgeblich von der allgemeinen Zinsentwicklung und den damit zusammenhängenden Immobilienpreisen zusammen. Solange das Zinsniveau niedrig ausfällt, ist das Interesse an Immobilien-Investitionen groß. Anleger aller Klassen setzen auf den Kauf von Immobilien und die Investition in Immobilien-Fonds. Ein ruckartiger Anstieg der Zinsen könnte einen Rückgang in der Nachfrage zur Folge haben.

Video: PATRIZIA Immobilien AG – Wortwechsel mit Klaus Schmitt

Fazit: Patrizia Immobilien

Die Patrizia Immobilien AG ist aktuell ein Unternehmen, das die besten Chancen hat, sich auf dem internationalen Immobilien-Management-Markt zu etablieren. Ein klarer Vorteil sind die enormen Gewinne der vergangenen Jahre, die Patrizia Immobilien mit einer stattlichen Summe an Eigenkapital zurückgelassen haben. Die Anleger vertrauen auf die Aktie und Kunden möchten einen Teil der Neuausrichtung des Unternehmens sein. Die Vergrößerung des Verwaltungsvermögens auf 20 Milliarden Euro ist absolut realistisch.

Wer als Anleger auf der Suche nach einer Aktie mit einem Langzeitpotenzial ist, der ist hier bestens bedient. Dabei kann man sich auf regelmäßige Ausschüttungen freuen.

Hinweis

Die Aktie der Patrizia Immobilien AG wurden bereits mehrfach im Rahmen der Gewinnausschüttung mit Aktien beglichen. Die Anleger können so jährlich ihr Portfolio aufstocken, ohne eine weitere Investition vorzunehmen. Natürlich ist der Rückverkauf der Aktien jederzeit möglich.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: Creativa Images, -#1 cunaplus-, -#2 TrifonenkoIvan, -#3 bluebay

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply